Job und Pflege vereinbaren

veröffentlicht am 16.10.2014 von

Wenn in der Familie ein Pflegefall eintritt, wollen meist nahe Angehörige dem Betroffenen beistehen und auch oft die Pflege zum Teil oder ganz übernehmen. Das ist aber mit einem Vollzeitjob nicht so einfach. Damit steht vermeintlich die Frage im Raum, ob man seine Arbeit aufgibt und dann finanzielle Schwierigkeiten bevorstehen oder man weiter Vollzeit arbeitet und somit nur wenig Zeit für den zu pflegenden Angehörigen hat.

In einem Interview mit dem Deutschlandfunk erklärt die für AfA tätige Fachanwältin Steffi Augustin was es außerdem für Möglichkeiten gibt, und wie diese für Arbeitnehmer vorteilhaft gestaltet werden können.

Das Interview gibt es unter folgendem Link zum Nachhören und Nachlesen:

https://www.deutschlandfunk.de/pflegefall-nur-selten-sind-die-angehoerigen-vorbereitet.735.de.html?dram:article_id=299577