veröffentlicht am 31.07.2015 von

Unter einer Versetzung versteht man die Zuweisung eines nach Inhalt, Umfang, Zeit oder Ort anderen Arbeitsplatzes durch den Arbeitgeber. Die Versetzung erfolgt in der Regel einseitig durch den Arbeitgeber, allerdings bedarf sie der Zustimmung durch den Betriebsrat. Inwieweit eine einseitige Versetzung des Arbeitgebers zulässig ist und wann diese nicht mehr vom Direktionsrecht (auch Weisungsrecht) des Arbeitgebers umfasst wird, kann immer nur im Einzelfall geprüft werden.

Zurück zum Lexikon