veröffentlicht am 31.07.2015 von

Krankheit wird definiert als regelwidriger körperlicher oder geistiger Zustand, der einer Heilbehandlung bedarf.

Im Falle einer Arbeitsunfähigkeit, die durch eine Krankheit begründet ist, hat der Arbeitnehmer einen Anspruch auf Fortzahlung seines Lohnes für die Dauer von bis zu sechs Wochen.

Im Falle wiederkehrender Krankheit kann – unter engen Voraussetzungen – auch eine (personenbedingte) Kündigung drohen, wenn weitere (gleiche oder gleichartige) Krankheiten auch für die Zukunft zu erwarten sind. Hier ist es von großer Bedeutung, ob es sich ggf. um eine Berufskrankheit handelt.

Zurück zum Lexikon