veröffentlicht am 31.07.2015 von

In Betrieben mit in der Regel mindestens fünf ständigen wahlberechtigten Arbeitnehmern gibt es die Möglichkeit, einen Betriebsrat zu gründen. Bei einem Betriebsrat handelt es sich um eine Interessenvertretung der Arbeitnehmer innerhalb eines Betriebes. Der Betriebsrat kann jedoch daneben auch auf Unternehmensebene (Gesamtbetriebsrat) und Konzernebene (Konzernbetriebsrat) existieren.

Der Betriebsrat wird alle vier Jahre neu gewählt (immer im Jahr der Fußballweltmeisterschaft, also 2018, 2022, 2026 etc.). Er hat ein Mitbestimmungsrecht hinsichtlich bestimmter betrieblicher Entscheidungen. Der Abschluss von Betriebsvereinbarungen und die Beteiligung im Rahmen von Personalentscheidungen gehört unter anderem zu seinen Aufgaben. Die Betriebsratsmitglieder selbst haben einen besonderen Kündigungsschutz.

Bei Beschäftigten in der öffentlichen Verwaltung tritt an die Stelle des Betriebsrates der Personalrat.

Zurück zum Lexikon